Der nächste Frühling kommt bestimmt

 

Heuschnupfen-Vorbeugung

 

mit TCM

 

 

 Jetzt, bei Temperaturen um den Gefrierpunkt, denken die wenigsten von uns an den Frühling. Für Menschen, welche jeweils unter Heuschnupfen leiden, kann aber schon in ein oder zwei Monaten wieder ihre ‚Leidenszeit‘ beginnen. Dann fliegen in der Regel bereits wieder die Pollen der Haselnuss, Weide oder Erle.

 

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) bietet hier wertvolle Hilfe und Linderung an. Aus Sicht der TCM sind bei Allergien häufig die Energiesysteme von Lunge, Milz, Magen oder Nieren geschwächt. Sie sind für ein gut funktionierendes Abwehrsystem zuständig.

 

Die Behandlung des Heuschnupfens wird den Symptomen bzw. der Jahreszeit angepasst. Vor der Heuschnupfen-Saison wird das Abwehrsystem mit Akupunktur und Kräutern aufgebaut und gestärkt, während der Akutphase richtet sich Aufmerksamkeit der Therapie auf die Behandlung der Symptome.

 

Wichtig ist, früh genug mit der stärkenden Therapie zu beginnen – der beste Zeitpunkt (für Frühblüher-Allergiker) ist Dezember, aller spätestens Januar.

 

Als Faustregel gilt mindestens ein, besser noch 2 Monate vor ‚seiner‘ Heuschnupfen-Saison zu beginnen. Selbstverständlich ist die Therapie auch bei bereits bestehenden Beschwerden sehr gut möglich.

 

Allergiebehandlung in meiner Praxis:

 

  • Ausführliches Erstgespräch mit Zungen- und Pulsdiagnose nach TCM
  •  Behandlung mit Akupunktur oder Laserakupunktur und westlichen Kräutern

 

Die vorbeugende Behandlung beinhaltet ca. vier bis sieben Sitzungen. Ich arbeite mit sterilen Akupunkturnadeln. Klienten die keine Nadeln mögen und Kinder behandle ich mit Laserakupunktur, welche absolut schmerzfrei und gleich wirkungsvoll wie die Nadelakupunktur ist.

KONTAKT

Seelisbergstr. 11 | 6376 Emmetten

info@akupunktur-in-nidwalden.ch

Telefon: +41 79 547 22 17